GameInn #01: Quo Vadis DungeonCrawler?

avatar Alex
Ist mit DungeonCrawlern unzufrieden
PayPal Spende Icon
avatar Ben
Hat seine DungeonCrawler Liebe gefunden

 

s

Im Podcast erwähnte Spiele:

Intro & Outro von: Saad Ali @ Reckoning Storm Audiowork

10 Kommentare

  1. Vielen Dank für euren Podcast, ich freue mich schon auf weitere Folgen. Sofern ich es nicht übersehen habe, wären vielleicht noch Zeitangaben für die einzelnen Themen sinnvoll. Danke und weiter so! 🙂

    1. Hallo Steffen, danke für dein Lob! Die Kapitelangaben findest du, wenn du im Player auf der Webseite ganz links auf diese 3 Striche mit Punkten klickst.

      Lg,
      Alex

  2. Es hat mir gefallen, euch zuzuhören.
    Was spricht dagegen, klassisches Dungeoncrawling im RPG umzusetzen? Braucht es da unbedingt die Vielzahl an teuren Miniaturen oder komplizierte Lösungen mit Spielkarten, um den Gegnern sowas wie eine KI zu verpassen? Ein RPG lässt sich ohne viel Aufwand an die Bedürfnisse einer Gruppe anpassen und bietet spielerisch mehr Möglichkeiten und Abwechslung. Sicher, man braucht dafür einen SL. Aber da kann man sich ja zur Not auch abwechseln, wenn niemand das dauerhaft übernehmen möchte.

  3. Toller Podcast mit interessantem Thema 😉
    Für mich als nicht Gloomhaven Besitzer ordnet es auch meinen Eindruck den ich von dem Spiel bislang bekommen habe. Ich find zwar Story auch wichtig aber als Spieler mit 2-4 Spieleabenden im Monat – bei denen immer unterschiedliche Spiele auf den Tisch kommen – fühle ich mich bei Gloomhaven (und anderen Legacy Spielen) nicht gut aufgehoben. Hätte noch einen Ausblick auf kommende Dungeon Crawler gut gefunden. Bspw. das neue Doom oder Sword & Sorcery.

    Kleiner Kritikpunkt (just my 2 cents): Die Recherche am PC fand ich störte den Fluß und brachte wenig Mehrwert .
    Aber trotzdem: Weiter so, Podcast ist abonniert 🙂

  4. Und noch ein Kommentar hinterher zum möglichen Folgepodcast Kampfmechaniken:
    Hier musste ich an Forbidden Stars denken, mit Mischung aus Kartendeck (a la Starcraft) in Kombination mit Würfeln.
    Und natürlich den Unterschied zwischen klassischen Würfeln wie bspw. in Risiko verwendet und Würfel die keine symetrischen Wertsteigerung haben, wie bspw. in Imperial Assault oder auch Heroquest (mehrere gleiche Attacken auf einen Würfel).

  5. Leute wollen Kooperativ Spielen!?
    Ich brauche menschliche Opfer! Und wenn ich den Part übernehme.
    Ich finde DC bisher wenig Anziehend. Doomhaeven würde ich mir mal ansehen, wobei mich die Spielzeit doch abschreckt. Deswegen hier meine derzeitigen Lieblingsspiele (Um mich einzuschätzten )
    Terraf. Mars, Blood Rage, 1844, City of Rement, Terra Mytsica
    Danke trotzdem für den Podcast damit ich euch DC- Nerds mal kennen lernen konnte.

  6. Hallo ihr beiden,
    toller Podcast mit sehr interessanten Thema. Wobei ich tatsächlich beide Varianten sehr mag, Coop spielen aber auch mit Dungeon Master. Hat beides so seine Vor- und Nachteile. Gerade bei Coop-Spielen kann man auch mal Solo ran (was ich sehr gerne tue um die Regeln etwas besser zu verstehen und erklären zu können). Bei Spielen mit Dungeon Master hat man als solcher etwas mehr Freiraum, um die Spieler etwas zu fordern oder die Zügel etwas locker zu lassen. Ihr habt auch einige tolle Spiele angesprochen was die Sache noch interessanter gemacht hat.

    Eine kleine Kritik habe ich allerdings, die Tonqualität war etwas durchwachsen und teils blechern. Gerade Ben kamm teils etwas leise und leicht hallend rüber.

    Beste Grüße aus dem Bunker

  7. Moin, höre gerade die Folge nach.

    Kurzer Kommentar zu Gloomhaven: Ich bin mit dem Loot bisher sehr zufrieden und mit dem Aufleveln auch. Was sicherlich so ist, der Fortschritt ist unheimlich langsam. Aber dafür ist er vorhanden. Und wenn man dann doch eine Schatzkiste mit dem Item findet, ist das soooo befriedigend. Ich habe im letzten bspw einen unheimlich mächtigen Helm gefunden. Ist halt nicht die Regel. Entspricht aber ungefähr unserem früheren P&P-Spielstil, bei dem es auch eher selten Gegenstände zu finden gab. Man musste die kaufen und dazu muss man fleißig Münzen sammeln. Und die Münzen in Gloomhaven sind mächtiger als man denkt. Wir hatten zuerest einen Scoundrel im Spiel, der gelootet hat wie verrückt und der war schon auf Level 3 übermächtig, da er sich das passende Equipment zusammen kaufen konnte.
    Zum Aufleveln: Das wurde bisher bei meinen beiden Charakteren ab Level 3 interessant. Da kommen dann die mächtigen Karten ins Spiel. Und es gibt irgendwann sehr coole Kombinationen.

    Aber man muss sich dabei darauf einstellen, dass der Fortschritt nicht innerhalb eines Szenarios kommt und eben auch eher nicht in zwei, sondern eher nach drei. Das ist langsam, fühlt sich aber aus meiner eigenen P&P-Vergangenheit heraus richtig an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.